Geschichte

HeuteBewirtschaftung der eigenen Wohn- und Gewerbeliegenschaften sowie von Drittmandaten.
2016"175 Jahre Gessner" / Einstellung des Produktionsbetriebes.
2012wird die Gescosa AG in Gessner Immobilien AG umbenannt.
2011wird die Liegenschaft "Haas Shopping" in Ottenbach erworben.
2010erfolgt die Modernisierung des Einkaufszentrums "di alt Fabrik".
2009werden die Häuser Florhofstrasse 17 – 23 grundlegend saniert.
2008wird die Gescosa AG eine Tochterfirma der Gessner Holding AG und übernimmt den gesamten Immobilienbestand der Unternehmung
1992eröffnet das "Wädi-Brau-Huus" ein Gasthaus samt Brauerei auf dem Fabrikareal.
1979findet die Einweihung des Einkaufszentrums "di alt Fabrik" an der Florhofstrasse 9 statt.
1978wird der Webereineubau in Wädenswil bezogen.
1959bewilligt die Generalversammlung das Bauprojekt für zwei Doppelmehrfamilien­häuser an der Florhofstrasse 17 – 23.
1956erfolgt der Spatenstich für das Mehrfamilienhaus Fabrikstrasse 1.
1953wird die Wohngenossenschaft Gessner & Co. in die neu gegründete Gescosa AG umgewandelt.
1921wird der Neubau des Geschäftshauses Dreikönigstrasse 18 in Zürich fertiggestellt. 1953 wird es verkauft.
1917wird die Wohngenossenschaft Gessner & Co. gegründet.
1898entsteht in Wädenswil ein zweigeschos­siges Gebäude, das heute das Einkaufs­zentrum "di alt Fabrik" beherbergt.
1893wird die Arbeitersiedlung an der benach­barten Glärnischstrasse 6 – 26 gebaut.
1881lässt Emil Gessner im Neuwiesenquartier in Wädenswil ein Fabrikgebäude erstellen.